• Gala32
KG ZiBoMo Wolbeck, große Kostümgala im Festzelt an der Feuerwache.Superlative begleiten uns heutzutage immer und überall, der beste Song aller Zeiten, Tänzer, wie sie die Welt noch nie gesehen hat, der Act des Jahrhunderts, die beste Show aller Zeiten... Superstars aus der Retorte wohin man nur schaut. Dies weckt Erwartungshaltung und mancher will alles getoppt wissen.

Das Jugendprinzenpaar und der Prinz der Stadt Münster Prinz Paul I. Middendorf machten im Verlauf des Abends Hippenmajorin Elli I. Brodrecht und der ZiBoMo im Festzelt ihre Aufwartung und wurden herzlich begrüßt sie alle brachten mit ihren Sessionsliedern gute Stimmung: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein, steht auf und stimmt mit ein..." klang der Refrain des Prinzen noch nach.

Die KG ZiBoMo ist stolz darauf, eigene und ortsansässige Menschen im Programm zu haben, deren Förderung und Unterstützung deren Engagements ist seit Jahren Ziel des Vereins. Und die, die auf der Bühne der Gala standen, um das Publikum zu erfreuen, konnten sich allemal sehen lassen. Die Tanzgruppen mit ihrem Marschblock sind münsterweit einzigartig, die Teens und Blau-Gelb präsentierten leidenschaftlich getanzte Choreographien in farbenprächtigen und liebevoll handgeschneiderten Kostümen und das Männerballett XXl-fen ist seit Jahren Garant für Spaß an Tanz mit Übergröße. Um so trauriger war Gardehauptmann Thomas Wellpott, der die Aufgabe hatte die seit Jahren für die ZiBoMo aktiven Tanzmariechen Jana Ebermann, Janina Schleutker und Laura Dewald aus dem aktiven Tanz zu verabschieden.

Büttenreden sind in Kölner und Düsseldorfer Sitzungen nicht wegzudenken und der Versuch Ira Maassens etwas Derartiges auf der Wolbecker Bühne zu etablieren ist löblich und mutig. Zwanzig Minuten frei vor Publikum zu sprechen ist allein schon eine Herausforderung und kostet einen Laien einiges an Vorbereitung und sie machte dies als „alterndes Tanzmariechen" großartig aber es braucht wohl auch ein Publikum das ermutigt, das Spaß haben will und einen Tusch nicht erst nach 12 Minuten.

Musikalisch gab Susanne Bergers nach ihrem fulminanten Auftritt am Frühschoppen letztes Jahr nun auf der ZiBoMo Gala einen kurzen Einblick in ihr umfangreiches Gesangsrepertoire. Wie ein Wecker wirkte der Gesang und die ersten Tänzer trauten sich auf die Bühne und es wurde mitgesungen. Ihr völlig playbackfreier Gesang ist schon selten auf Karnevalsbühnen aber Gesang in dieser Qualität und am Ende sogar ganz ohne Musik ließ fast jedem den Mund offen stehen. „I am what I am!"

The Session ist bekannt als Party & Rock Coverband und legte kurz vor Schluss noch einmal richtig los, tanzwillige konnten den Abend fröhlich ausklingen lassen und die gerockten bekannten Karnevalslieder mitsingen.

Schade, dass die Veranstaltung nicht ausverkauft war und durch die vielen leeren Plätze Stimmung so richtig nicht aufkommen wollte. Dauer, Reihenfolge, Preis und Art des Programms lassen sich sicher diskutieren und hinterfragen aber Kritik, dass diese Veranstaltung keine fünf Euro wert sein soll, ist selbst keinen Cent wert. Danke an alle Mitwirkenden und alle, die es durch ihr Engagement ermöglicht haben ein solches Programm in Wolbeck auf die Bühne zu bringen.

Es ist und bleibt „das tollste Wochenende im Jahr".