• faehn1
KG ZiBoMo Münster Wolbeck. Marktbeschicker auf dem Weg zum Wochenmarkt, Boten die mit dem Fahrrad von Haus zu Haus radeln um ihre Zeitung auszutragen und einzelne Frühaufsteher die schon Brötchen holen. Ein ganz normaler Samstagmorgen um sechs Uhr in Wolbeck. - Fast!

Plötzlich flackert auf der Münsterstraße und der Hofstraße fast zeitgleich Gelblicht. Die beiden Hubsteiger der Firma Forsthove haben ihre Rundumleuchten eingeschaltet, und eskortiert von den Frauen und Männern des ZiBoMo Festausschusses beginnen sie die Fähnchen für das bevorstehende Festwochenende entlang des Zugweges aufzuhängen.

Man muss schon ein bisschen verrückt sein, um sich das zu dieser Uhrzeit anzutun. Aber der guten Laune können weder Uhrzeit noch Temperatur etwas anhaben.

Die geparkten Autos in Wolbeck haben noch eine dicke Reifschicht auf den Scheiben, Temperaturen deutlich unter null. Da tut es gut, als zur Halbzeit Susi Laumann heißen Kaffee an die fleißigen Helfer in der Kälte verteilt.

Nach rund drei Stunden ist das Werk vollbracht und die Fähnchen schmücken den Wigbold. Zum Abschluss lud Hippenmajorin Elli I. zum gemeinsamen Frühstück in ihre Ziegenklause, wo der Kaminofen und ein großes Frühstücksbuffett Kälte und Hunger schnell vergessen lassen.

Das Dorf ist geschmückt, die tollen Tage können beginnen.

Hilfsbereit, nicht arbeitsscheu, lustig und auch Spaß am feiern, so wünschen wir uns neue Mitglieder im Festausschuß