• Willkommen zur ZiBoMo Session 2017 Jugendhippenmajorin Kristin I. und Hippenmajorin Beate I.

  • Tanzgruppe Teens „The World of Super Mario“

  • Tanzgruppe Little Sunshines „Tabaluga... Eine Freundschaft fürs Leben“

  • Tanzgruppe Blau Gelb„Ein Enttlein im Schatten der Schwäne“

  • Hippenball im Ziegenstall

Tanzmariechen der ZiBoMo 2017

Sessionsauftakt
Am 11.11. wird auf dem Marktplatz in Wolbeck "Hipp-Hipp! Meck-Meck!" gerufen. Zum Sessionsauftakt in Wolbeck wird traditionel das Ziegenbockdenkmal bestiegen und das ZiBoMo-Lied gesungen.

Ordentausch und Amtsübernahme
Auf dem Dach der Hippenmajors-Residenz "Gaststätte Sültemeyer" in Münster Wolbeck wird einige Tage später der Orden des alten Hippenmajors gegen den Orden des neuen Hippenmajors ausgetauscht und schließlich die offizielle Amtsübernahme, mit Einkleidung des neuen Hippenmajors für die Karnevalssession und der karnevalistische Auftakt gefeiert.

Sitzungen
"Damen zuerst", nach dieser Sitte feiern die Wolbecker Damen seit 1995 eine sehr stimmungsvolle "Zickensitzung". Am ZiBoMo Wochenende, feiert Wolbeck am Freitag um 19.11 Uhr den Hippenball im Ziegenstall, die große Münsteraner Kostümsitzung im Festzelt. Am Samstag veranstalten ZiBoMo und AWO um 13.45 Uhr den Familienkarneval, am Abend folgt der Jugendkarneval im Festzelt um 18.11 Uhr.
Der Sonntag startet mit der traditionellen Schlüsselübergabe um 11.11 Uhr die mit einem zünftigen Zeltfrühschoppen ab 12.11 Uhr abgerundet wird.

ZiBoMo-Karnevalsumzüge
Am Ziegenbocksmontag geht es natürlich rund in Wolbeck. Um 10.49 Uhr beginnt der Kinderumzug an der Nikolaischule. Der Große Karnevalsumzug rollt um 14.11 Uhr an. Anschließend ist närrisches Treiben im Festzelt ab 16.11 Uhr.


Oktoberfestwochenende in Wolbeck

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.zibomo.de/images/phocagallery/2015/2015_10_OktoberfestKG ZiBoMo Wolbeck, fröhliche Oktoberfestwoche in Münsters Karnevalshochburg.

Ein handgeschriebener Brief erreicht im Sommer Torsten Laumann, Präsident der ZiBoMo, kurz zusammengefasst steht dort drin: „Macht weiter so, das ZiBoMo Fest und euer Oktoberfest sind die Highlights in Wolbeck für mich und alle meine Freunde…“ Motivation genug um sich noch einmal richtig reinzuknien in die Organisation. Und reingekniet haben sich die Organisatoren um das Wolbecker Oktoberfest 2015.

Eine neue Band sollte frischen Wind in die Veranstaltungen bringen. Mit den Himmeltalern hat die ZiBoMo eine Band gefunden, die mit einer guten Mischung aus bayrischen Traditionsliedern, deutschem Liedgut aktuellen Chartstürmern die Wolbecker Oktoberfestfans zu begeistern wussten. War das Zelt am Freitag noch nicht zur Gänze gefüllt, so konnten am Samstag dann die Himmeltaler vor vollem Haus aufspielen.

Besonders positiv sticht heraus, dass auch in diesem Jahr wieder der Oktoberfestwochenende stattgefunden hat, wo Wolbeck gezeigt hat, dass ein friedliches Feiern zwischen Jung  und Alt, Wolbeckern und Zugereisten, Oktoberfestfans und Partygängern möglich ist. Dafür ein riesiges Dankeschön und großes Kompliment von uns an alle Gäste.

Die Organisatoren hatten in diesem Jahr auch zwei neue Ideen parat: Neu sollte in diesem Jahr am vorrausgehenden Samstag vor der Tanzgruppenvorstellung ein zünftiges Oktoberfest mit Speisen im Zelt anzubieten. Gedacht für alle die, die gern etwas essen bei guter Musik und später zur Party und Tanz mit Band übergehen. Leider fanden sich hierfür kaum Abnehmer für die Karten, sodass die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden musste. Auch der neu durchgeführte Frühschoppen war ein tolles Event. Animiert durch die handgemachte Musik der Katastrophen-Band wurde ausgelassen gefeiert und getanzt. Dennoch wurde dieser tolle Frühschoppen von den Wolbeckern nicht so angenommen, dass es die Logistik und die Kosten eines großen Festzeltes rechtfertigen würden.

Das nächste Oktoberfest wird aller Voraussicht nach wieder auf ein Wochenende konzentriert werden müssen und es bleibt zu hoffen, dass trotz all des modernen Vorglühens am Freitag  auch noch jemand ein Getränk im Zelt bestellt, sonst bleibt der Zeltwirt auch noch weg und die Tanzgruppen stehen wieder im Freien, wie schon vor sechs Jahren in der Gartenbauschule Wolbeck.

Das alle Feiernden trotzdem riesen Spaß hatten belegen all die schönen Bilder von den drei Veranstaltungen, großen Dank auch an die Himmeltaler und die Katastrophen-Band, die von Beginn an für Spitzenstimmung im Zelt gesorgt haben. Hut ab! Und bis zum nächsten Jahr…

Alle Bilder...

 

Tanzgruppenvorstellung 2015

  • TGV2016_26
KG ZiBoMo Wolbeck, Tanzgruppen bieten im Festzelt an der Feuerwache vor mehr als 600 Zuschauern einen grandiosen Vorgeschmack auf die kommende Karnevalssession. Die erste karnevalistische Großveranstaltung der Session 2015/2016, und dies weit vor dem 11.11.

So könnte man versuchen, die Tanzgruppenvorstellung der KG ZiBoMo in einem Satz zu beschreiben. Doch auch die Aussage wäre nur ein Versuch. Man kann das was, die ca. 666 Gäste am Sonntag im Festzelt der KG ZiBoMo erlebt haben, nicht kurz zusammenfassen.
Bereits kurz vor 14 Uhr strömten die Gäste das Zelt und die wieder einmal mit sehr gutem Angebot bestückte Cafeteria, kauften Tombolalose und sicherten sich einen guten Platz. Zu den Gästen zählten Mitglieder und Präsidenten befreundeter Karnevalsgesellschaften, das Stadtjugendprinzenpaar mit großem Anhang der JuPri-Garde und Vertretern des BMK und WHAP.

Zur Begrüßung der Gäste und Start der Veranstaltung betraten um 15:11 Uhr Präsident Torsten Laumann, Jugendbeauftragte Christa Ebermann und Moderator Sascha Schapman, die zusammen durch das Programm führten, die Bühne. Im ersten Teil der Veranstaltung präsentierten die drei Tanzgruppen, so wie die Tanzmariechen ihre Gardetänze. Die Kleinsten hatten hier den wohl schwersten Stand, sie eröffneten das Programm mit ihrem Tanz, doch die sechs Tänzerinnen meisterten die Auggabe souverän und ebneten den Weg für die folgenden Gruppen.

Die 13 Teens traten gewohnt professionell auf und gaben an die Tanzmariechen weiter. Diese, Michelle Bohmann, Nadine Kramer und Tabea Moschner waren in diesem Jahr besonders aufgeregt, was daran lag, dass sie in diesem Jahr erstmalig in der Formation als Tanzmariechen tanzten. Schnell wurde klar, dass ihre Aufregung völlig überflüssig war. Sie glänzten mit einem hochkarätigen Gardetanz, der die Zuschauer mehrfach zu Szenenapplaus animierte. Die Gruppe Blau-Gelb beendete mit ihrem schwungvollen Gardetanz gekonnt den ersten Teil der Vorführung.

Da das Trainerinnen- und Betreuerinnenteam nun von 50 Gardetänzerinnen in 50 Showtänzerinnen verwandeln musste, war eine etwas ausgedehnte Pause von Nöten. Die Pause konnten der Hippenmajor in Wartestellung Frank Krause, so wie seine Tochter Julia als kommende Jugendhippenmajorin sowie das ebenfalls in Lauerstellung stehenden Stadtjugendprinzenpaar Jule Schmitz und Leon Leifken nutzen und schon einmal proben, wie es sein wird, vor vielen Leuten das Wort zu ergreifen.

Sobald die ersten Tänzerinnen sich zum Einmarsch des Showtanzes aufstellten war allen Gästen klar, dass sich das Warten gelohnt hatte. Wieder begannen die Little Sunshines. Sie sahen in ihren Kostümen als Aladin und Jasmin ganz entzückend aus und tanzten auch so zu ihrem Titel „Aladin und das Geheimnis der Wunderlampe“ Ein schwungvoller Tanz mit Hebefiguren und einer überdimensionalen Wunderlampe, mit dem die Little Sunshines die Zuschauer um ihre kleinen Finger wickelten.

Torsten Laumann sagte als nächstes die Teens an und verglich die Geschichte des Tanzes hierbei mit dem bekannten Film 101 Dalmatiner. Nur, dass es die pelzverliebte Cruella in diesem Fall auf die Katzenfelle abgesehen hat. In tollen Kostümen und Make up brillierten die Teens mit ihrem hochkarätigen kraftvollen Showtanz „Kampf der Katzen um den Pelz, mein Fell gehört mir“. Die Gruppe Blau-Gelb setzte den goldenen Schlusspunkt mit einem modernen hochkarätigen Showtanz. 19 mehr oder weniger düstere Märchengestalten zeigen viel Akrobatik und eine schöne Choreographie in ihrem modernen Tanz „Wir erzählen ein anderes Märchen“.

Nach einem bunten Finale, zu dem auch das Trainerinnen- und Betreuerinnenteam auf die Bühne gebeten wurde endete ein wunderschöner unterhaltsamer Nachmittag. Ein kaum enden wollender Applaus zeigte uns, dass die Trainerinnen, ihre Tänzerinnen und die Betreuerinnen wieder gute Arbeit geleistet hatten. Die Gäste und Veranstalter waren rundum zufrieden, so dass abschliessend nur noch der Dank an alle Eltern und Helfer im Vorder- und Hintergrund das Schlusswort bilden kann. Danke, nun kann die Session 2015/2016 bzw. der 11.11. kommen.

Schützenkönigin

  • Francis
KG ZiBoMo Münster Wolbeck.  Das dritte offizielle Schützenfest der ZiBoMo Garde startete am Samstag pünktlich um 14.11 Uhr.

Und wieder einmal ein toller Erfolg. Angetreten waren 30 Schützen, die sich aus den Aktiven der ZiBoMo zusammensetzten. Selbst ein kurzer Regenschauer konnte den Teilnehmern nichts anhaben, da die aufgestellten Pavillons für Schutz vor dem Regen sorgten.

Für das leibliche Wohl hatte der Gardehauptmann und seine Mannen gesorgt. Nach ungefähr drei Stunden und 247 Schüssen holte Francis Schulte den Vogel runter. Im Vorfeld trennte Ralf Reisener den Apfel und Achim Friedrich die Krone vom Vogel. Francis Schulte holte den Vogel mitsamt dem Zepter runter. Zur Freude aller, die erste Frau im Reigen der Schützenkönige der ZiBoMo Gesellschaft.

Vorverkauf fürs Oktoberfest 2015 gestartet...

  • VVK_Oktober_01
Bereits in den frühen Morgenstunden pilgern etliche Wolbecker - teils in bayrischer Tracht - zum ZiBoMo-Museum auf der Neustraße. Der Grund hierfür liegt im Start des Vorverkaufes für das Wolbecker Oktoberfestes.

Wie bereits in den letzten Jahren sollte der Vorverkauf auf einem Sonntag um 11.11 Uhr beginnen. Aufgrund des drohenden Unwetters entschieden das Verkaufsteam kurzerhand die bereits seit mehr als eine Stunde wartenden Gäste um 10.20 Uhr ins Museum zu lassen.

Präsident Torsten Laumann eröffnete somit den Vorverkauf in diesem Jahr schon etwas ehr. Schnell wurde klar, dass einige nicht nur auf eine einzelne Karte, sondern auf einen oder auch mehrere der begehrten Tischreservierungen für den Samstag aus waren.

Überpünktlich wurde die Reihe der fast 20 Wolbecker erlöst. "Um ein möglichst stressfreien Ablauf zu ermöglichen, können nun die ersten drei von Euch an die beiden Vorverkaufstische gehen. Danach bitte immer Zug um Zug ins Museum kommen." instruierte Torsten Laumann die Wartenden vor dem Museum. "Somit erkläre ich den Vorverkauf für eröffnet." In einer rekordverdächtigen Zeit von weniger als 90 Minuten waren deutlich über 100 Tische für die einzelnen Veranstaltungen verkauft.

"Der Andrang ist mal wieder überwältigend" resümiert Wilbernd Jäger. "Für den 24.10. sind schon fast alle Tische verkauft. Aber auch für die anderen Veranstaltungen wurden schon einige Karten und Tische verkauft. Ein super Start in die Vorverkaufszeit für das Wolbecker Oktoberfest 2015".

Um noch einen garantierten Sitzplatz zu erhalten, empfehlen wir Ihnen sich mittwochs und freitags im Museum jeweils von 16.00-18.00 Uhr eine Tischreservierung für eine der Oktoberfestveranstaltungen zu kaufen. Stimmung, bayrische Musik und Schmankerl sind Ihnen an allen Veranstaltungstagen sicher.

Ja mir san mitn Radl da...

  • fahrt06
KG ZiBoMo Münster Wolbeck. Mit 40 Rädern rund um Wolbeck, die Fahrradtour der ZiBoMo. Die Aktiven 2015 wurde wieder mit tollem Wetter belohnt.

Am Samstag stand die alljährliche Radtour der ZiBoMo an. Zum Treffpunkt am Marktplatz hatten sich wieder mal über 40 radbegeisterte ZiBoMo-Aktive getroffen. So konnten wir uns punktlich um 14.11 Uhr auf die rund 25 Kilometer lange Radtour machen. Zunächst Richtung Tiergaren um dann durch die forstwirtschaftlichen Wege nach Alverskirchen zu fahren. An der dortigen Grundschule erwarteten uns schon Mecki und Klaus Masiak mit gekühlten Getränken. Diese waren bei knapp unter 30 Grad Celsius und gefühlten 90% Luftfeuchtigkeit auch nötig.

Nach dieser Erfrischungspause ging es weiter über die Radwege nach Everswinkel wo uns bei der Tochter von Mecki ein reichhaltiges Kuchenbuffet erwartete. Ohne nennenswerte Ausfälle führten uns von dort die Rad- und Forstwege auf den Hof Gerbermann. Zur Freude aller Radfahrer wurden uns wieder ein paar Erfrischungsgetränke gereicht und die Familie Gerbermann ließ es sich nicht nehmen, uns ein paar ihrer hauseigenen Getränke anzubieten.

So erfrischt machten wir uns auf die letzte Etappe zum neuen Hippenmajor Frank Krause und seiner Familie. Frank hatte uns seinen Garten für den Ausklang der Radtour angeboten. Ein reichhaltiges Salatbufett, Fleisch vom Grill und frisch gezapftes Veltins erwartete die radelnde Truppe. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die fleißigen Helfer, die das Kuchenbufett und die Salatauswahl zur Verfügung gestellt haben.
Bei so viel Glück mit dem Wetter konnten sich einige nicht losreißen und so saßen wir bis spät in die Nacht zusammen. Eine tolle Radtour mit einem sehr guten Ausklang.

Ziegenmilch und Hüte, Ascot auf westfälisch..

  • joh07
KG ZiBoMo Wolbeck, am Mittwochabend besuchte eine etwa zwanzig-köpfige Abordnung der KG ZiBoMo unter Leitung von Präsident Torsten Laumann und Vizepräsident Olaf Schulte mit der Hippenmajorin der Session 2014/2015 Elli I. Brodrecht und dem zukünftigen Hippenmajor Frank Krause sowie Jugendhippenmajorin Julia Krause die Ziegenführerin Margarete Peters-Hülsmann in Telgte.

Ziegenbock Johannes wurde neun Jahre alt und auch seine Besitzerin Margarete Peters Hülsmann hatte am Mittwoch den 24. Juni Geburtstag.

Selbstverständlich machten sich die Karnevalisten der ZiBoMo zu solch einem feierlichen Anlass mit einer etwa 20 köpfigen Abordnung auf den Weg nach Telgte, wohin Magarete zur Feier des Tages geladen hatte. „Hausknecht und Ziegenbändiger“ Gottfried Hahn hatte den Hof frisch herausgeputzt, die Kutsche vorgefahren und reichlich Damenhüte bereit gelegt.

Die ZiBoMo brachte Blumen sowie kleine Präsente für die Hausherrin, natürlich reichlich Möhren für die Ziegen und biologisches Futter für ihre zahlreichen tierischen Mitbewohner welches sofort mit viel Freude verfüttert wurden.

Nach dem obligatorischen Ziegenmilch-Aperitif wurden die anwesenden Damen zur Hut-Probe und die Herren auf den Laufsteg gebeten und verliehen der Feier Flair von Ponderosa bis Ascot. Stolz präsentierte Margarete ihren Gästen den tierischen Nachwuchs und manche der jungen Gäste hätte am liebsten das ein oder andere Meerschweinchen mitgenommen.

Bei frühlingshaften Temperaturen genossen alle Anwesenden die einzigartige Stimmung auf Margaretes liebevoll gepflegten Anwesen. Nur Johannes konnte nicht so richtig mitfeiern, er ruhte sich auf einem Strohbett in der Sonne von einer Magenverstimmung aus.

Herrlichen Glückwunsch und gute Besserung!

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Narrenheft 2017

Voll ist out

Die KG ZiBoMo unterstützt die
Kampange der Stadt Münster.

HEROshopping

ZiBoMo bei Facebook

Copyright © 2017 KG ZiBoMo e.V.. Alle Rechte vorbehalten. Designed by JoomlArt.com. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.